STARTSEITE

 

WEITERBILDUNG

 

SUCHEN & FINDEN - DER KLEINANZEIGER

 
  RAIFFEISEN LOGIN
  WEITERE THEMEN

 
 
NEU: Raiffeisen Online Banking auch mobil nutzen
Sicherheit für Ihre Bancomatkarte
Handy-Aufladen nun bequem per SMS
Online-Zahlung für Autosteuer und Fernsehgebühr
Vortrag für Senioren
Computerkurs für Senioren und Hausfrauen
Raiffeisen Online Banking – das sicherste italienweit
Mehr Sicherheit im Zahlungsverkehr
Die Raiffeisenkasse Deutschnofen-Aldein Gen. informiert:
PSD – Payment Service Directive
Energie und Geld sparen mit Sonnenkraft
Payment Service Directive: Neuerungen im europäischen Zahlungsverkehr
Gute Performance des Raiffeisen Pensionsfonds im Jahr 2009
Vorsorge & absichern
Informationsabende zum Thema Energiesparen
Raiffeisen Online Banking: Das sicherste in Italien
Energiesparmaßnahmen – Steueragentur veröffentlicht Meldeformular
Neue Öffnungszeiten
"Schlafende Konten"
NEU: Autosteuer mittels Bancomat und Online Banking einzahlen
Öffnungszeiten der Kaufleute
MyFamilyPass - ROL ist dabei
ROL gewinnt Ausschreibung für Breitbandanbindung
Start-Aktion
ADSL: Endlich da!
Weihnachtsgeschenk fällig?
Digitales Fernsehen
Neuer Ratgeber
Gratis Viren scannen
Berufliche u. private Weiterbildung
Gratis-Software für Fotobearbeitung
Neue Antivirus-Software
Theaterprämiere
Neue Wirtschaftsförderung
55 % Steuerabzug bei Energiesparmaßnahmen
Beruhigt in den Urlaub
Suchen & Finden
Austausch von Gefriertruhen und Kühlschränken steuerlich gefördert
Sonderaktion
Bildkalender 2008
Vorzeitige Kündigung bei Versicherungen
Fälligkeit KFZ-Steuer
Zweitauto günstig versichern
Förderung für Energiesparmaßnahmen
Abfertigungsreform
Informationsveranstaltung
Abfertigung: Optionsformular veröffentlicht
Kraftfahrzeugsteuer
Einzahlung Fernsehgebühr
Aktion für gute Luft
Computerfestplatten löschen
Die Gewinner
Achtung Spendenbetrüger
Neue Erbschafts- und Schenkungssteuer
Fotowettbewerb
Weiterbildung
Altersvorsorge für Frauen
Neue Regelung der Abfertigungen
Greif nach den Sternen
Verkehrsbeschränkung
Volksanwaltschaft: Online-Beschwerdemöglichkeit
Telematische Einzahlung F24
Erneuerung Familiengeld
Rumpelstilzchen
Abzocke beim Online-Handel
Berufliche u. private Weiterbildung
ROL Domain Parking
Wiedergewinnung von Wohnungen
Warten auf ADSL
Breitbandanschluss in Deutschnofen
Wiedergewinnung von Wohnungen
Kampf den ungedeckten Schecks
Theater am Latemar
Telefonieren via Internet
Beruhigt in den Urlaub
Malwettbewerb 2006
Sommerangebot für Kinder
Fit für Basel II
Zusatzrente geringer besteuert
Zwei Eggentaler im Rally-Sport
Medikamente zurück in die Apotheke
xDSL bald verfügbar?
Neues Online Banking
Zuweisung 5 Promille
Wahlergebnisse
Informationen für Familien
Ergebnis Fraktionswahlen
Sicherheit im Internet
Handwerkersuche im Internet
JETZT SIND DIE FOTOS ONLINE!
Fahrkostenzuschuss
Kreditkartenbetrug
Ehrenbürger von Deutschnofen
Fällige KFZ-Steuern
Klimahaus "A-GOLD"
Gesunde Ernährung
Neue Gesundheitskarte
Neue Bestimmungen zur Zusatzrente
Grenzüberschreitende Zahlungen
Greif nach den Sternen
Frohe Weihnacht!
Wissen im Internet
Telefongebühren und -geschäfte
Neues Outfit
Bobby kommt!
Günstige Medikamente
Neue Förderungsbestimmungen
Greif nach den Sternen
Hilfe, die ankommt
Achtung: Risikohinweis
Tagung: Altreier Kaffee
1. Geburtstag
Neue Kreuzwegstationen
Telefon über Internet
"Telefit" in Deutschnofen
Gesetzliche Gewährleistungspflicht
Abzugsfähigkeit von Spenden
3. Deutschnofner Dorffest
Südtirol bewegt sich
Ticketbefreiung
Gewinnspiel
Familiengeld
Rentenreform - Teil 3
Altreier Kaffee
Weiterbildung
Bankbesuch
Hubschrauberrundflug
Beruhigt in den Urlaub
Theaterwerkstätte
Erhöhung Stempelsteuern
Rentenreform - Teil 2
Fotowettbewerb
Stellenmarkt
WAHLERGEBNISSE
Gemeinderatswahlen
Tschüss Microsoft
Rentenreform
MenschenSehnSüchte
Informationstagung
Kontoauszug per E-Mail
Ostern
Eröffnung Jugendraum in Deutschnofen
Aus für die SPAM-Mails
Aktivierung ADSL
Mit Suchmaschinen schnell finden
Ausstellung Südtrioler Werkstätten
Schutz vor Werbemails
Pfarrblatt im Internet
Theater Aufführung
Infos zum Wochenende
Neuer Online Dienst
Praktische Informationen im Internet
Digitale Fotos bearbeiten
Weihnachtsaktion der Kaufleute
Besinnliche Weihnacht
Fest des Hl. Nikolaus
Förderung PC-Kauf
Eigene Homepage verlinken
Neuerung KFZ-Steuern
ALLES AUF EINEN BLICK!
 
 

Neue Erbschafts- und Schenkungssteuer

Mit Gesetz 286 vom 24.11.2006 (veröffentlicht im Amtsblatt der Republik am 28.11.2006) wurde wieder die Erbschafts- und Schenkungssteuer eingeführt, mit allen Folgen, die vor der Abschaffung der Erbschaftssteuer durch die Berlusconi-Regierung gegolten haben.

Zusammenfassend die wichtigsten Bestimmungen und Steuersätze:

1. Erbschaftssteuer

Für den Nachlass gelten folgende Steuersätze:

  • a) Ehegatte und Verwandte in gerader Linie

    Der Nachlass unterliegt der Erbschaftssteuer von 4%, wobei für jeden dieser Erben ein Freibetrag von einer Million Euro vorgesehen ist. Zudem fällt auf den Immobilien die Hypothekar- und Katastersteuer von 2% bzw. 1% an (ohne Freibetrag), wobei diese zwei Steuern nur im festen Ausmaß von je 168 Euro geschuldet sind, wenn es sich um eine Wohnung handelt, die für einen Erben als Erstwohnsitz in Frage kommt.

  • b) Verwandte bis zum vierten Grad, Verschwägerte in gerader Linie und Verschwägerte in der Seitenlinie bis zum 3. Grad

    Der Nachlass unterliegt der Erbschaftssteuer von 6%, ohne Freibetrag. Zudem fällt auf den Immobilien die Hypothekar- und Katastersteuer von 2% bzw. 1% an, wobei diese zwei Steuern nur im festen Ausmaß von je 168 Euro geschuldet sind, wenn es sich um eine Wohnung handelt, die für einen Erben als Erstwohnsitz in Frage kommt.

  • c) Die übrigen Erben, die die vorgenannten Eigenschaften nicht besitzen

    Der Nachlass unterliegt der Erbschaftssteuer von 8%, ohne Freibetrag. Zudem fällt auf den Immobilien die Hypothekar- und Katastersteuer von 2% bzw. 1% an, wobei diese zwei Steuern nur im festen Ausmaß von je 168 Euro geschuldet sind, wenn es sich um eine Wohnung handelt, die für einen Erben als Erstwohnsitz in Frage kommt.

Diese Regelung gilt für die Erbfälle, die ab 03.10.2006 eingetreten sind. Der Erbfall tritt am Todestag des Erblassers ein. Im derzeit im Parlament diskutierten Haushaltsgesetz sollten weitere Änderungen der Erbschaftsteuer eingeführt werden (z.B. Freibeträge für die oben unter Buchstabe b) angeführten Verwandten).

 

2. Schenkungssteuer

Für die Schenkung gelten folgende Steuersätze:

  • a) Ehegatte und Verwandte in gerader Linie

    Die Schenkung unterliegt der Schenkungssteuer von 4%, wobei lediglich ein Freibeitrag von einer Million Euro für jeden Begünstigten vorgesehen ist. Zudem fällt auf den Immobilien die Hypothekar- und Katastersteuer von 2% bzw. 1% an (ohne Freibetrag), wobei diese zwei Steuern nur im festen Ausmaß von je 168 Euro geschuldet sind, wenn es sich um eine Wohnung handelt, die für den Beschenkten als Erstwohnsitz in Frage kommt.

  • b) Verwandte bis zum vierten Grad, Verschwägerte in gerader Linie und Verschwägerte in der Seitenlinie bis zum 3. Grad

    Die Schenkung unterliegt der Schenkungssteuer von 6%. Zudem fällt auf den Immobilien die Hypothekar- und Katastersteuer von 2% bzw. 1% an, wobei diese zwei Steuern nur im festen Ausmaß von je 168 Euro geschuldet sind, wenn es sich um eine Wohnung handelt, die für den Beschenkten als Erstwohnsitz in Frage kommt.

  • c) Die übrigen Beschenkten, die die vorgenannten Eigenschaften nicht besitzen

    Die Schenkung unterliegt der Schenkungssteuer von 8%. Zudem fällt auf den Immobilien die Hypothekar- und Katastersteuer von 2% bzw. 1% an, wobei diese zwei Steuern nur im festen Ausmaß von je 168 Euro geschuldet sind, wenn es sich um eine Wohnung handelt, die für den Beschenkten als Erstwohnsitz in Frage kommt.

Diese Regelung gilt für die Schenkungen, die ab 29.11.2006 zur Registrierung vorgelegt werden. Die in der Zeit vom 03.10.2006 bis zum Inkrafttreten des Umwandlungsgesetzes registrierten Schenkungen unterliegen den ursprünglichen Bestimmungen des Art. 6 des Gesetzesdekretes Nr. 262/06.

 

Mit Inkrafttreten des Umwandlungsgesetzes gelten wiederum die Bestimmungen des Legislativdekretes Nr. 346/90, und zwar wie sie am 24.10.2001 gegolten haben.

In Banksachen gelten nun wieder folgende Regelungen: Der Nachlass muss binnen 6 Monaten ab Erbfall der Agentur der Einnahmen gemeldet werden, und laut Art. 48 muss die Bank die Guthaben so lange blockieren, bis die Erben den Nachweis erbracht haben, dass sie die Erbschaftsmeldung eingebracht und die Guthaben darin angeführt haben.

Besteht die Befreiung von der Einbringung der Erbschaftsmeldung, müssen die Erben dies erklären, und zwar in doppelter Ausfertigung, wobei die Bank eine Ausfertigung der Agentur der Einnahmen zu übersenden hat. Laut Art. 28 Abs. 7 besteht diese Befreiung nur dann, wenn die Nachlassaktiva die 50 Mio. Lire nicht übersteigen und keine Immobilien und dinglichen Rechte einschließen.

 
Hier haben Sie Zugang
zu den OnLine Diensten der Raiffeisenkasse
Login:
Passwort: